Fiskalisierung

fiskaltrust.Interface
fiskaltrust wird die ab 2020 einzuhaltende Kassensicherungsverordnung (KassenSichVO) mit dem bereits in AT und FR anwendbaren, kostenfreien fiskaltrust.Interface umsetzen.
Rechtsgrundlagen sind hier zu finden.

fiskaltrust.Service
Das fiskaltrust.Interface ist die standardisierte Software-Schnittstelle zwischen Ihrem elektronischen Aufzeichnungssystem und dem lizenzkostenfreien fiskaltrust.Service zur Fiskalisierung.

Technische Sicherheitseinrichtung (TSE)
Aufgrund der gesetzlichen Vorgabe soll eine Hardware-Komponente vorgeschrieben sein. Diese Hardware-Komponenten stehen aktuell noch nicht zur Verfügung und werden – sobald sie verfügbar ist – von fiskaltrust entweder lokal (z.B. USB-Stick) oder über das Internet in der Cloud (Rechenzentrum) eingebunden.
Technische Dokumente sind hier zu finden.

Erste Schritte
Bei einem Erstgespräch (gerne auch per Skype) beantworten wir Ihre wichtigsten Fragen und zeigen die Lösungswege auf.

  • fiskaltrust. Card (free)
    • Die Lösung für Computer-Kassensysteme, welche beim Anwender lokal installiert sind.
      Der fiskaltrust.Service greift auf das Security-Module zu, welches zB mit einem USB-Kartenleser am Computer angeschlossen ist.
      Es können auch mehrere Eingabestationen mit mehreren TSE vernetzt werden.

  • fiskaltrust. Box
    • Die Hardware-Box ist die ideale Lösung für klassische Registrierkassen oder auch App-Kassen ohne permanentem Internetzugriff.
      Die fiskaltrust.SignaturBox kann z.B. über die Druckerschnittstelle mit der Registrierkasse verbunden werden und auch zur Ansteuerung eines Druckers verwendet werden.
      Bei App-Kassen kann die Anbindung über WLAN erfolgen.

  • fiskaltrust. Cloud
    • Die Lösung für Online- oder App-Kassen sowie Web-Shops mit permanenter Netzwerk-Verbindung.
      Die Signaturerstellung durch ein Hardware-Sicherheitsmodul (HSM) sowie alle erforderlichen Funktionen werden online als Cloud-Dienst zur Verfügung gestellt.
      Dies ermöglicht hardwareunabhängige Softwarelösungen.

  • Signature
    • Durch die Signatur erfolgt die Verkettung der Belege. Dadurch ist die nachträgliche Manipulation in der Belegkette nicht mehr möglich.

    • Das Verhindern des Löschens der letzten Belege und somit die Verkürzung von Umsätzen ist nur durch weitere Maßnahmen möglich.

  • QR-Code
    • Die Signatur kann in Form eines QR-Codes auf dem Beleg dargestellt werden.

  • Hash
    • Mit Hilfe eines Hash-Verfahrens (z.B. AES) werden diverse Umsatzzähler der Registrierkasse kryptographisch verschlüsselt.

  • fiskaltrust. Interface
    • Dieses Interface wird als Kern-Komponente in einem Github-Projekt publiziert und ist daher öffentlich zugänglich. Die detaillierte Dokumentation des Interface ist auf dem fiskaltrust.Portal nach der Erst-Registrierung und Aktivierung der Rolle als Registrierkassenhersteller verfügbar.

  • fiskaltrust. Protokoll
    • Elektronische Aufzeichnungssysteme sollen alle steuerlich relevante Daten über die gesamte Aufbewahrungsfrist archivieren und für die Kontrolle durch das Finanzamt (GoBD) zur Verfügung stellen.